© Künstler

Samstag, 22. Juni, 17 Uhr

5 Berlin

Säälchen (Holzmarkt)
Holzmarktstraße 25, 10243 Berlin

Orbis Quartett

Tilman Hussla, Violine
Meike-Lu Schneider, Violine
Kundri Lu Emma Schäfer, Viola
Martin Knörzer, Violincello

Ludwig van Beethoven
Op. 18 Nr. 4

Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 3, F-dur, Op. 73

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Streichquartett in a Moll, Op. 13 Nr. 2

Die vier Musiker des Streichquartetts studieren alle an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und sind als Quartett Preisträger namhafter Wettbewerbe. Neben den klassischen Streichquartetten baut es sich auch langsam ein Repertoire von Arrangements auf, die sich vom Jazz- über den Popbereich bis hin zu freien Improvisationen erstrecken. Bei diesem Konzert geht es aber klassisch mit einem Programm aus Beethoven, Schostakowitsch und Mendelssohn zu. Das Streichquartett Op. 18 Nr. 4 gehört zu einem von insgesamt sechzehn Streichquartetten, die Beethoven komponierte – eines mehr als Schostakowitsch. Mendelssohn schrieb 1827 das Streichquartett Op. 13 Nr. 2 im Alter von nur 18 Jahren. Dies war das Todesjahr Beethovens, den Mendelssohn sehr verehrte. Konzertlocation wird das Säälchen direkt an der Spree sein. Es liegt auf dem großen Gelände des Holzmarkts, auf dem ein eigener lebendiger und kreativer Kiez entstanden ist.

 

Konzertkarten  49 / 39 / 22         
Alle Preise zzgl. Vorverkaufsgebühr   Beiprogramm ab 13.00

 

Zurück

Copyright 2019 © Brandenburgische Sommerkonzerte gGmbH