Samstag, 7. Juli 2018 » 17 Uhr

8
 Königs Wusterhausen

Musiker:Midori » (Violine)
Özgür Aydin » (Klavier)

 

Programm:Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate für Klavier und Violine KV 303

César Franck
Violinsonate A-Dur

Franz Schubert
Violinsonate g-Moll D 408

Ottorino Respighi
Violinsonate h-Moll P 110

Die japanische Violinistin Midori ist bekannt dafür, eine besondere Verbindung zwischen der Musik und dem Publikum zu schaffen und die Konzertbesucher die Melodien nicht nur hören, sondern auch fühlen zu lassen.

Mit ihrem virtuosen Spiel und  ihren ausdrucksstarken Interpretationen wird sie ein abwechslungsreiches Programm präsentieren. Ein Werk wird die »Violinsonate g-Moll D 408« von Franz Schubert sein, der dafür bekannt war, die Violine ganz besonders einzusetzen und ihre  Klangfarben in seinen Kompositionen wunderbar zur Geltung zu bringen. Die im Jahr 2010 aufwändig renovierte Kreuzkirche  wird unter den Klängen des Zusammenspiels von Midori und dem Pianisten Özgür Aydin zur Spielstätte eines ganz besonderen  und intensiven Abends.

Beiprogramm

   Uhrzeit    Beiprogramm Preis 
  12.15
 

  

Bus hin & zurück, Abfahrt Fehrbelliner
Platz/Ecke Westfälische Straße
20 €
         
ab   13.00   Kaffeetafel im Kirchgarten  
         
  14.00   
  
Spaziergang zur 1. Dampferfahrt mit der
»MS Fritze«
10 €
         
 

14.00

  
  
Busabfahrt zur Führung im
Funktechnikmuseum
10 €
         
  14.15    Historische Stadtführung 7 €
         
  15.00   
  
Spaziergang zur 2. Dampferfahrt mit der
»MS Fritze«
10 €
         
  15.00    »Deutschland, Russland, Europa:
Brauchen wir einander?« ein Vortrag
von Matthias Platzeck (Seite 75)
10 €
         
ab 16.30    Kostenlose Kinderbetreuung  
         
  17.00   Konzert in der Kreuzkirche,
Kirchplatz 2,
15711 Königs Wusterhausen
 

 

Mit besonderer Unterstützung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam

Das Konzert wird präsentiert vom C. Bechstein Centrum Berlin.

Konzertkarten 69 | 49 | 38 | 22                   
Alle Preise zzgl. Vorverkaufsgebühr   Beiprogramm ab 11.30

 

Zurück

Copyright 2018 © Brandenburgische Sommerkonzerte gGmbH