Konzept

Das künstlerische Programm stützt sich auf drei Säulen: Das Engagement international gefeierter Solisten und Ensembles, die Kooperation mit brandenburgischen Orchestern sowie die Förderung des künstlerischen Nachwuchses. Weltstars der Klassikszene sind zahlreich zu Gast, von Vladimir Ashkenazy, Riccardo Chailly, Olli Mustonen, Albrecht Mayer und Trevor Pinnock bis hin zur Academy of St. Martin in the Fields, dem Gewandhausorchester Leipzig, Il Giardino Armonico, der Kremerata Baltica sowie vielen weiteren. Die Spielorte beziehen sowohl Kirchen als auch Klöster, Schlösser, Natur- und Industriedenkmäler mit ein. Auf Beiprogrammen wie Schloss-, Dorf- und Museumsführungen, Spreewaldkahnfahrten, Kremserfahrten, musikalischen Dampferpartien, Besichtigungen von Baudenkmälern und historischen Parkanlagen sowie Themenführungen durch Naturreservate erfährt der Besucher etwas über die Region. Von großer Bedeutung für das Festival ist die Kooperation mit einem großen Netzwerk an Kirchengemeinden in den Konzertorten. Die gastgebenden Gemeinden sorgen mit ihren einladenden Kaffeetafeln voll regionaler Spezialitäten für regen Zuspruch der Besucher bereits den ganzen Nachmittag und schaffen so unter dem Motto gemeinsam Kultur machen einen Begegnungsraum zwischen Besuchern und Ortsansässigen. Der Erlös aus der kulinarischen Versorgung kommt dabei den Denkmalschutzprojekten der ausrichtenden Gemeinden zu Gute.

Geschichte

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte sind ein Musikfestival, das jährlich von Mitte Juni bis Mitte September an historischen Spielstätten im ganzen Land Brandenburg stattfindet. Dabei kann der Konzertbesucher die historischen Sehenswürdigkeiten von Dörfern, Kirchen, Schlössern und Klöstern mit Naturerleben und kulinarischen Genüssen zu einem kulturellen Ausflug und Gesamterlebnis verbinden.
1990 von Dr. Werner Martin gegründet und in der Saison 1991 mit sieben Veranstaltungen begonnen, kommen die Brandenburgischen Sommerkonzerte heute mit ca. 30 Konzerten inklusive der Beiprogramme auf jährlich weit über 100 Veranstaltungen und mehr als 20.000 verkaufte Tickets. Seit ihrer Gründung haben die Brandenburgischen Sommerkonzerte über 700 Konzerte an mehr als 200 verschiedenen Spielstätten in Brandenburg veranstaltet und wurden 2009 mit dem Tourismuspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet. Von Beginn an nimmt das Festival bis heute keinerlei öffentliche Mittel in Anspruch, sondern finanziert sich ausschließlich über Karteneinnahmen, Sponsoring von Unternehmen und Stiftungen sowie Spenden aus privater Hand.

Willkommen bei den »Klassikern auf Landpartie«!

Liebe Freundinnen und Freunde der Brandenburgischen Sommerkonzerte und der Musik,

als Initiatorinnen und Initiatoren des Musikfestivals Brandenburgische Sommerkonzerte stellen wir uns in regelmäßigen Abständen die Frage, welche Faktoren den besonderen Reiz und die Bedeutung unserer Konzertreihe ausmachen und zu ihrer Unverwechselbarkeit im vielstimmigen Chor der „Kulturfeste im Land Brandenburg“ beitragen.

An erster Stelle ist hier sicherlich zu nennen, dass wir das gesamte Land Brandenburg von Heiligengrabe und Templin im Norden bis nach Stechau und Großkmehlen im Süden, von Brandenburg an der Havel und Lenzen im Westen bis nach Beeskow und Angermünde im Osten bespielen. An jedem Wochenende von Mitte Juni bis Anfang September sind wir unter Mithilfe von örtlichen Freunden, Partnerinnen und Partnern in der Regel in zwei verschiedenen Orten zu Gast, in großen und kleineren Gemeinden, in bekannten und weniger bekannten Kirchen, Scheunen, Schlössern oder Industriebauten, wobei jedes Jahr einige Neuentdeckungen hinzu kommen. Diese Präsenz ist in der Tat einmalig. Von daher sind die Brandenburgischen Sommerkonzerte im wahrsten Sinne des Wortes ein Kulturfest für das gesamte Land Brandenburg. Da Brandenburg untrennbarer Bestandteil der Hauptstadtregion ist, veranstalten wir einige Konzerte auch in Berlin. Damit setzen wir ein Zeichen für die kulturelle Einheit der beiden Bundesländer.

Jahr für Jahr bringen wir hochwertige musikalische Ereignisse in die Fläche des Landes Brandenburg. Ein paar Beispiele gefällig? Die weltbekannte Blechbläserformation London Brass wird unser Festival in der Klosterkirche Neuruppin eröffnen, Solistinnen und Solisten des Rundfunksinfonieorchesters und des Rundfunkchores Berlin werden zu Gast sein, ebenso wie die Regensburger Domspatzen. Besonders freuen wir uns in diesem Jahr auf Antje Weithaas, eine Künstlerin, die in Guben geboren wurde, heute in Berlin an der Musikhochschule Hanns Eisler unterrichtet und künstlerisch in der ganzen Welt zu Hause ist. Mehrfach hat sie bereits unser Publikum begeistert und mit ihrer Biographie steht Antje Weithaas beispielhaft für die jüngere Geschichte der Region Berlin-Brandenburg.

Identität, das Erleben von Natur, Landschaft und einmaligen Baudenkmälern, all dies spielt für die Ausstrahlung unseres Festivals eine große Rolle. Ausgefallene Spielorte wie das Amphitheater am Senftenberger See in Großkoschen, architektonische Juwelen wie der Dom zu Brandenburg/Havel oder die Schinkel-Kirche in Straupitz, um nur drei Beispiele zu nennen, tragen zur besonderen Atmosphäre unserer Konzerte bei. Mit Veranstaltungsreihen wie der Brandenburgischen Orgelreise oder dem Dorfkirchenkarussell, aber auch durch die Kooperation mit wichtigen Kulturinstitutionen des Landes Brandenburg, etwa der Kammerakademie Potsdam, machen wir auf die kulturellen Schätze der Region aufmerksam, die unsere Konzertbesucherinnen und -besucher hautnah entdecken und erleben können. Besuchen Sie unser traditionelles Open-Air Konzert im Schlosspark zu Stechau und Sie werden bleibende Erinnerungen davon tragen. Außerdem leisten wir zu bedeutsamen Ereignissen des Landes, in diesem Jahr das Fontane-Jubiläum in Neuruppin, einen gewichtigen Beitrag in Form eines Festkonzertes mit klassischer Musik.

Zur regionalen Identität gehört aber auch der Blick über die Grenzen hinaus. Daher wird nach Russland im letzten Jahr nun Großbritannien Partnerland unseres Festivals sein. Namhafte Künstlerinnen und Künstler wie die bereits erwähnte Formation London Brass, der weltweit renommierte Pianist Stephen Hough oder der Gitarrist Ian Melrose werden bei uns auftreten und damit ein Zeichen setzen, dass Großbritannien trotz des zu erwartenden Brexits weiterhin ein fester Bestandteil Europas ist.

Nicht zuletzt bemühen wir uns darum, jedes Brandenburgische Sommerkonzert zu einem Gesamterlebnis werden zu lassen. Die gemeinsame Anreise der Konzertbesucher, auf der bereits erste Informationen über Land und Leute vermittelt werden, die Stärkung an der Kaffeetafel, bei der es gerne auch mal ein Würstchen oder eine Schmalzstulle geben darf, schaffen eine besondere Atmosphäre. Ein gutes Glas Wein in der Konzertpause regt zu Gesprächen über die Musik an. Vor dem Konzert können unsere Besucherinnen und Besucher bei einer Stadtführung in die Geschichte und die Gegenwart des jeweiligen Ortes eintauchen, Ausflüge zu in derNähe gelegenen Naturschönheiten unternehmen oder an einer Lesung, die in der Regel einem thematischen Schwerpunkt gewidmet ist, teilnehmen. Im Mittelpunkt des Gesamterlebnisses steht immer ein hochwertiges Konzert, wobei das Angebot kaum vielfältiger und spannender sein kann: Von der großen Symphonie und Auftritten renommierter Chöre, deren Klänge in den Weiten der brandenburgischen Kirchen eine ganz besondere Wirkung entfalten, über Recitals, Orgelkonzerte und Kammermusik in den unterschiedlichsten Formationen, bis hin zu Jazz und unseren Open-Air-Formaten.

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte benötigen fortwährende Unterstützung. Ohne die Hilfe unserer Partner, Sponsoren, Förderer und Medienpartner wäre die Durchführung dieses außergewöhnlichen Festivals nicht möglich. Eine Liste unserer Unterstützer finden Sie auf der Ehrentafel im Inneren dieses Heftes, die Ihrer Aufmerksamkeit empfohlen sei.

Unser ganz besonderer Dank gilt den brandenburgischen Sparkassen gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, die seit vielen Jahren unser wichtigster Partner sind.

Aber auch Ihnen, verehrte Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher, danken wir sehr herzlich. Mit Ihrem Interesse, Ihrer Neugier und Ihrer Treue haben Sie einen großen Anteil am Erfolg unseres Festivals. Wir freuen uns, Sie alle möglichst zahlreich bei den Brandenburgischen Sommerkonzerten 2019 begrüßen zu dürfen.

Ihr Heilwalt Georg Kröner
Vorsitzender des Vereins
Brandenburgische Sommerkonzerte e. V.

Ihr Joachim Pliquett
Künstlerischer Leiter

Verein Brandenburgische Sommerkonzerte e.V.

Schirmherr der Brandenburgischen Sommerkonzerte
Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg

Vorstand
Heilwalt Georg Kröner (Vorsitz), Dr. Holger Martin (stellv. Vorsitzender), Joachim Pliquett (Künstlerischer Leiter), Gernot Rehrl, Jörg Schaube

Daten und Fakten

Gründungsjahr 1990

Gründer Dr. Werner Martin, Joachim Pliquett

Künstlerischer Leiter Joachim Pliquett

Geschäftsführer der gGmbH Arno Reckers

Festivalzeit Mitte Juni bis Mitte September

Spielorte
historische Spielstätten landesweit
(Kirchen, Klöster, Scheunen und Schlösser sowie Open-Air-Bühnen)
Anzahl 2016: 27, davon 5 neu

Anzahl der Konzerte 31 (2016)

Lesungen 6 (2016)

Verkaufte Tickets über 20.000 (2015)

Auslastung ca. 85 % (2011)

Kapazität pro Konzert 150 bis 2.000 Personen

Kartenpreise 16 bis 69 Euro

Herkunft der Besucher
ca. 55% aus Berlin, ca. 45% aus Brandenburg und dem restlichen Bundesgebiet

Altersdurchschnitt der Besucher ca. 55 Jahre

Etat
650.000 Euro (2016), davon 40% Sponsoringeinnahmen (Unternehmen, Stiftungen, private Förderer, Mitglieder), 60% Karteneinnahmen, keine öffentliche Förderung

Seit Bestehen des Festivals engagieren sich die Brandenburgischen Sommerkonzerte für die Denkmalpflege und die Förderung des musikalischen Nachwuchses.

Wichtige Hinweise

Kartenbestellungen
Ticketmaster GmbH
Spree-Forum
Alt-Moabit 60
10555 Berlin

Eine Bestellkarte finden Sie auf der letzten Seite des Programmhefts, oder hier zum herunterladen.
Keine Direktabholung im Spreeforum möglich.

Kartentelefon 01806-999 000 222
(20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz,
max. 60 Ct./Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Fax 01805-805 733
(14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz,
max. 42 Ct./Min. aus dem dt. Mobilfunknetz)

Karten erhalten Sie auch in unserer Geschäftsstelle, Schillerstraße 94, 10625 Berlin: montags bis donnerstags von 9.00–14.00 Uhr und freitags von 9.00–12.00 Uhr. Bestellungen sind telefonisch leider nicht möglich. Sie erreichen die Geschäftsstelle bei Fragen unter 030-8904340. Im Internet unter www.brandenburgische-sommerkonzerte.org zum Versand oder als Selbstausdruck (print@home); außerdem bei den meisten Vorverkaufskassen,
Reisebüros und Tourismusämtern der Konzertorte. Tickets für Veranstaltungen am selben Wochenende sind bis Freitagmittag buchbar. Am Konzerttag selbst ausschließlich an der Abendkasse, die eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn am Konzertort öffnet.

Gebühren
Die im Heft angegeben Preise enthalten keine Vorverkaufsgebühr. Die Vorverkaufsgebühr bei der Ticketmaster GmbH beträgt 10%. Die Versandgebühr beträgt 4,90 Euro pro Bestellung. Alternativ können Sie Ihre Tickets auch persönlich in der Geschäftsstelle der Brandenburgischen Sommerkonzerte kaufen. Für diesen persönlichen Service erheben wir pro Konzertkarte einen Euro Servicegebühr.

Umtausch
Rückgabe bzw. Umtausch bereits bezahlter Karten für die Konzerte, Beiprogramme und Busse ist ausgeschlossen. Änderungen von Programmen, Besetzungen und Terminen bleiben grundsätzlich vorbehalten. Besetzungs- und Programmänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe der Karten.

Sichtbeschränkung
Aufgrund der Kirchenarchitektur muss in den unteren Preiskategorien mit Sichtbehinderungen gerechnet werden. Plätze der untersten Preiskategorie sind grundsätzlich Hörplätze, von denen aus die Künstler in der Regel nicht zu sehen sind.

Ermäßigungen
NEU: Konzertkarten für Schüler, Jugendliche, Auszubildende und Studenten für 5 Euro
An der Abendkasse erhalten Schüler, Jugendliche, Auszubildende, Freiwillige (Freiwilliges Soziales Jahr/Bundesfreiwilligendienst /Freiwilliger Wehrdienst) und Studenten nach Vorlage des entsprechenden Ausweises Restkarten in der Preiskategorie vier für 5 Euro. In den Preisgruppen eins bis drei gibt es für oben genannte Gruppen an der Abendkasse 50% Ermäßigung.

Ermäßigungen erhalten an der Abendkasse auch Inhaber des Familienpasses Brandenburg, der zu gemeinsamen Unternehmungen von Eltern und Kindern, Großeltern und Enkeln anregen soll. Die erste Person bezahlt den vollen Kartenpreis, alle weiteren Mitglieder einer Familie (bis fünf Personen) zahlen unabhängig von der Kategorie je 8,50 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.familienpass-brandenburg.de. Konzertbesucher mit einem Schwerbehindertenausweis, der zur Mitnahme einer Begleitperson berechtigt, bekommen für die begleitende Person eine Freikarte in derselben Preiskategorie wie die Kaufkarte. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die Geschäftsstelle.

Aufgrund der jeweils individuellen architektonischen Gestaltung der Kirchen melden sich Rollstuhlfahrer bitte zum Ticketerwerb in der Geschäftsstelle
der Brandenburgischen Sommerkonzerte.

Vielbucherbonus
Ab einem Bestellwert von 250 Euro erhalten Sie eine Freikarte, ab 500 Euro zwei Freikarten für eines der folgenden Konzerte, solange der Vorrat reicht: Templin, (23.6.), Stechau (3.8.), Großkoschen (18.8.) und Wittstock (01.9.).

Vorverkaufsstart
Kartenvorverkauf und Platzreservierungen beginnen am 4. März 2019, für Mitglieder des Förderkreises bereits am 25. Februar 2019. Werden reservierte Karten innerhalb von 14 Tagen nicht bezahlt, erlischt die Reservierung automatisch.

Bustransfer und Beiprogramme
Für jedes Konzert bieten wir von Berlin aus einen Transfer in bequemen Luxus-Reisebussen an, den Sie bitte gleich bei der Kartenbestellung mitbuchen. NEU: Bustransfer für einzelne Konzerte auch vom Intercity Hotel am Ostbahnhof. Weiterhin fahren alle Busse am Berliner U-Bahnhof Fehrbelliner Platz (Westfälische Straße, Ecke Brandenburgische Straße, vor dem Gebäude der Deutschen Rentenversicherung) ab. Dieser ist gut mit den Linien U3 und U7 sowie mit den Buslinien 101, 104 und 115 zu erreichen. Auf die geplante Abfahrtszeit weisen wir bei der Beschreibung des jeweiligen Konzertes hin. Bitte achten Sie unbedingt auf die gültige Abfahrtszeit, die auf Ihrem Ticket steht. Der Bus fährt etwa eine halbe bis eine Stunde nach Konzertende wieder zum Fehrbelliner Platz nach Berlin zurück.

Beiprogramme und Bustransfers sind nicht im Preis der Konzertkarten enthalten, können jedoch mit diesen zusammen bestellt werden. Alle Beiprogramme finden parallel statt, es können in keinem Fall mehrere besucht werden. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, daher empfiehlt sich der Vorverkauf. Führungen werden – soweit nicht anders angegeben – zu Fuß durchgeführt und dauern zwischen 60 und 90 Minuten. Dies bringt für mobilitätseingeschränkte Besucher Hindernisse mit sich oder kann ihre Teilnahme unmöglich machen. Bitte fragen Sie im Zweifel vorher in der Geschäftsstelle nach.

Kostenlose Kinderbetreuung
Wir bieten für fast jedes Konzert eine kostenlose Betreuung von zwei- bis sechsjährigen Kindern an. (Ausnahmen sind die Orgelreise, das  Dorfkirchenkarussell und das Konzert in Stechau). Um rechtzeitige telefonische Voranmeldung wird gebeten. Unter sechs Jahren können Kinder aus Rücksicht auf einen ungestörten Konzertablauf – insbesondere bei Rundfunkaufnahmen – leider nicht eingelassen werden.

Infos am Veranstaltungsort, Abendkasse
Am Tag des Konzertes können Sie ab Öffnung der Kaffeetafel am Infostand der Brandenburgischen Sommerkonzerte alle notwendigen Informationen über den Konzerttag erhalten und freie Plätze für die Beiprogramme buchen. Die Abendkasse wird spätestens eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet und befindet sich am Eingang zur Spielstätte.

Aufnahmen
Wird eine Veranstaltung von Fernsehen oder Hörfunk aufgezeichnet, erklärt sich der Besucher damit und mit einer eventuellen Abbildung seiner Person einverstanden. Eigene Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen sind nicht gestattet.

Erlös der Kaffeetafeln
Der Erlös der von den Freundeskreisen, Fördervereinen und Kirchengemeinden ausgerichteten Kaffeetafeln kommt direkt dem Veranstaltungsort für denkmalpflegerische Zwecke und die Erhaltung der Kirchen und Denkmäler zugute.

Konzertaufzeichnungen

Wir freuen uns, dass unsere Medienpartner auch in diesem Jahr unsere Konzerte mitschneiden und in ihren Programmen senden werden. Dazu gehören folgende Veranstaltungen:

Sonntag, 23. Juni, 17 Uhr
Templin
Solisten Rundfunk-Sinfonieorchester und Rundfunkchor Berlin
Kulturradio vom rbb

Sonntag, 7. Juli, 17 Uhr
Treuenbrietzen
Boris Kusnezow, Antje Weithaas
Kulturradio vom rbb

Sonntag, 14. Juli, 17 Uhr
Kloster Zinna
Johann Rosenmüller Ensemble
Deutschlandfunk Kultur

Sonntag, 21. Juli, 17 Uhr
Straupitz
Regensburger Domspatzen
Kulturradio vom rbb

Sonntag, 1. September, 17 Uhr
Wittstock
Hofkapelle Weimar
Deutschlandfunk Kultur

Samstag, 7. September, 17 Uhr
Jüterbog
Kammerakademie Potsdam
Kulturradio vom rbb

Grußwort des Premium-Partners

Eine Intensivierung des Brandenburg-Gefühls – das schaffen die Brandenburgischen Sommerkonzerte. Muss ich mehr sagen, warum die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und alle brandenburgischen Sparkassen auch 2019 an der Seite dieses ebenso bodenständigen wie glanzvollen Festivals stehen?

Den Sparkassen liegen die kleinen und großen Städte, liegen Dörfer und Landschaften am Herzen. Darin treffen sie sich mit den Brandenburgischen Sommerkonzerten. Unsere Sparkassen freuen sich über die Einladungen der „BSK“ an Einheimische, Besucherinnen und Besucher, im Fontane-Jahr 2019 dem Land, seinen Menschen, seiner Kultur und seinen Charakteren Dank einer musikalischen „Wanderung“ noch näher zu kommen.

Ich habe bei den Sommerkonzerten immer wieder erlebt, wie gern Ensembles, Solistinnen und Solisten bei ihnen zu Gast sind, um in Scheunen und Feldsteinkirchen, historischen Parks und ehemaligen Industriehallen zu gastieren. Und mir hat sich auch der freudige Stolz eingeprägt, mit dem die Menschen vor Ort die Künstlerinnen und Künstler empfangen und mit welchem sie zugleich dem Publikum ihre Heimat im Zeichen der Musik präsentieren.

Hätte es zu Fontanes Zeiten bereits Brandenburgische Sommerkonzerte gegeben, ich bin sicher: Er hätte ihnen mindestens ein Kapitel in seinen berühmten „Wanderungen“ gewidmet.

Im Namen der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der brandenburgischen Sparkassen wünsche ich allen Konzertgästen, Künstlerinnen, Künstlern, Organisatorinnen und Organisatoren Brandenburgische Sommerkonzerte 2019, die die Verbundenheit mit Musik, Musikerinnen und Musikern, mit Land und Leuten vertiefen.

 

Dr. Michael Ermrich
Vorsitzender des Vorstands der Ostdeutschen
Sparkassenstiftung und geschäftsführender Präsident
des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

 

Grußwort des Schirmherrn

Liebe Gäste der Sommerkonzerte,

hier spielt die Musik! Wie bereits seit 1991 erleben Sie auch in dieser Saison wieder hochklassige Konzertmusik an historischen Orten, in Dörfern, Kirchen, Schlössern und Klöstern. Das diesjährige Programm mit 28 Konzerten verlockt zum Zuschauen und Zuhören. Die Musikerinnen und Musiker bezaubern, beeindrucken und reißen mit.

Dazu trägt in dieser Spielzeit wieder ein Partnerland bei: Großbritannien. Die können Musik! Den Beweis tritt beispielsweise „London Brass“ beim Eröffnungskonzert in Neuruppin an. Im August gibt es diesmal sogar einen britischen Tag mit Dudelsack, Tuba und Snare Drums in Bergsdorf. Und unsere Nachbarn von der Insel bleiben unsere europäischen Freunde – BREXIT hin oder her! Der Gemeinsinn im Sinne auch unserer kulturellen Werte muss im Vordergrund stehen.

Weitere musikalische Höhepunkte im aktuellen Programm sind etwa die Regensburger Domspatzen oder die Kammerakademie Potsdam. Freundinnen und Freunde ungewöhnlicher Formate kommen ebenfalls auf ihre Kosten und können sich unter anderem auf das Duo Alphorn & Bayan, auf Oli Bott & Anna Carewe mit Vibraphone und Cello sowie das Melton Tuba Quartett freuen.

Die diesjährigen Brandenburgischen Sommerkonzerte signalisieren: unser Land ist ein Kunst- und Kulturland. Mit internationalen Tönen. Ein herzlicher Dank an alle, die dieses Programm mit großem Engagement ermöglichen.

Liebe Musikgenießer, schauen Sie vorbei. Hören Sie zu. Lassen Sie sich ansprechen! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, aber auch allen Künstlerinnen und Künstlern, viel konzertante Freude.

 

Dr. Dietmar Woidke
Ministerpräsident des Landes Brandenburg

 

Copyright 2019 © Brandenburgische Sommerkonzerte gGmbH