26. Saison der Brandenburgischen Sommerkonzerte

In der vergangenen Jubiläumssaison erreichten die Brandenburgischen Sommerkonzerte mit weit über 20.000 verkauften Tickets für die 31 Konzerte, rund 90 Beiprogramme und Lesungen sowie zahlreichen ausverkauften Veranstaltungen einen Besucherrekord und konnten das kontinuierlich hohe Niveau der Vorjahre durch das Engagement von Künstlerinnen und Künstlern wie der Kammerakademie Potsdam, der Academy of St. Martin in the Fields und den Pianistinnen Güher und Süher Pekinel noch übertreffen. Ca. 30.000 Stücke Kuchen wurden an den Kaffeetafeln der Kirchengemeinden im Laufe der Saison verzehrt und ergaben einen Erlös von mehr als 50.000 € für den Denkmalschutz in den Gemeinden.

 

In der diesjährigen Saison finden vom 11. Juni bis zum 3. September 31 Konzerte und eine brandenburgische Orgelexkursion an insgesamt 27 Orten verteilt auf 24 Konzerttage statt. In fünf Orten sind die BSK in diesem Jahr zum ersten Mal zu Gast. Dazu gehören Sternhagen, Ringenwalde, Gerswalde, Schöna und Knippelsdorf. Seit der Gründung des Festivals 1990 haben die Brandenburgischen Sommerkonzerte insgesamt mehr als 600 Konzerte an über 200 Spielstätten im Land Brandenburg veranstaltet. An den Nachmittagen vor den Konzerten laden rund 90 Beiprogramme zum Kennenlernen der Gastgeberorte ein. Darunter sind Dorf-, Stadt-, Burg-, Schloss-, Kirchen-, Theater-, Architek­tur- und Klosterführungen sowie Themenführungen in Museen, auf Höfen und zu Industriedenkmälern, Erkundungen der Natur zu Fuß, im Kahn oder Dampfer und in der Pferdekutsche. Besonderer Schwerpunkt der Saison ist die Lesereihe zu »Kurt Tucholsky«

 

Eine Mischung aus renommierten Ensembles, großen Namen der internationalen Künstlerelite, preisgekrönten Nachwuchskünstlern und brandenburgischen Klangkörpern bilden die Säulen des Programms. Zur Förderung des Nachwuchses präsentieren wir gleich im Eröffnungskonzert den Gewinner des Internationalen Joseph-Joachim-Violinwettbewerbs Hannover, Sergey Dogadin, der gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheater Cottbus Schostakowitschs erstes Violinkonzert darbieten wird.

Besonders glücklich sind wir darüber, mit dem Duo Shalamov, die Gewinner des ARD-Wettbewerbs im Fach Klavierduo vorstellen zu dürfen.

Musikalischer Hochgenuss wird uns in diesem Jahr erfreuen, wenn Weltstars der Klassikszene die Region vom Elbe-Elster-Land bis in die Prignitz erobern: Midori im Dom zu Brandenburg, London Brass in der Kirche Beeskow und das Mozart Piano Quartet in der Klosteranlage Lehnin sowie viele weitere herausragende Künstlerinnen und Künstler.

 

 

Einen Schwerpunkt der diesjährigen Saison bildet die Präsentation der nationalen Chorelite, die mit dem Rundfunkchor Berlin, der Gächinger Kantorei und dem Dresdner Kreuzchor gebührend vertreten ist. Die Gächinger Kantorei widmet sich Vokalwerken der Familie Bach, den Magnificaten von Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bach. Die Partiten und Sonaten für Violine solo von Johann Sebastian Bach stehen im Mittelpunkt der beiden Konzerte der Ausnahmekünstlerin Midori.

Italienische Opern und traditionelle Musik aus Ligurien und Sardinien - so vielfältig ist die Musik Italiens: All das gibt es im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte dieses Jahr zu erleben. Bei der Italienischen Nacht im Schlosspark Stechau erklingen sowohl Werke italienischer Komponisten als auch Werke von Komponisten, die durch ihre Aufenthalte in Italien für ihre Werke inspiriert wurden. Opernfans kommen beim Konzert mit dem Kammerensemble Classic der Deutschen Oper Berlin in Burg auf ihre Kosten. Dort werden ausgewählte Arien und Instrumentalfantasien aus Opern von Verdi, Puccini und Rossini erklingen. Stimmungsvoll und tanzbar wird es, wenn die Musiker der I Liguriani mit Violine, Akkordeon, Dudelsack, Gitarre, Perkussion, Traversflöte und Gesang aufwarten. Nicht zu vergessen ist die besondere Formation aus vier Celli vom Karalis Cello Quartett, die mit traditionell sardischen Stücken ein musikalisches Feuer entfacht.

 

Die große Vielfalt an Konzertformaten bietet auch in diesem Jahr musikalische Erlebnisse für jedes Interesse. Ein Fest für alle Sinne gibt es beim traditionellen Open Air Konzert in Stechau zu erleben. Die Kombination aus nachmittäglicher Entspannung beim Picknick mit kulinarischen Genüssen, dem Konzert und dem abschließenden Höhenfeuerwerk lockt jedes Jahr mehr als 2000 Besucher in den Schlosspark Stechau.  

Darüber hinaus sind die alljährlichen höchst beliebten Sonderformate der Orgelreise zu Schmuckstücken der Orgelbaukunst sowie das Dorfkirchenkarussell mit von der (Land-)Partie. Dieses Jahr ist Lebusa, ein Lieblingsort der Besucher der Brandenburgischen Sommerkonzerte, Zentrum des Dorfkirchenkarussells. Von hier aus geht es zur Erkundung in die nahegelegenen Dorfkirchen von Knippelsdorf und Schöna.

Tangofans kommen in den Genuss das bekannte Quinteto Ángel an einem außergewöhnlichen Ort zu erleben – im Gewächshaus auf dem Landgut Pretschen – wenn es heißt: Tango tanzen neben Tomaten.

 

Der Etat der Brandenburgischen Sommerkonzerte beträgt 2016 ca. 650.000 €. Mehr als die Hälfte bringen nach wie vor private Sponsoren, Förderer und der Verein Brandenburgische Sommerkonzerte auf. Seit ihrem Bestehen nehmen die Brandenburgischen Sommerkonzerte auch weiterhin keine öffentlichen Fördermittel in Anspruch und finanzieren sich ausschließlich durch Sponsorengelder, Spenden, Förderungen, Mitgliedsbeiträge und Karteneinnahmen. Wichtigste Partner sind hierbei seit Jahren die brandenburgischen Sparkassen gemeinsam mit dem Ostdeutschen Sparkassenverband und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.

Der Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Friedrich-Wilhelm von Rauch, beschreibt seine Freude über dieses Engagement wie folgt:

 

"Die Sparkassen zwischen Uckermark und Niederlausitz freuen sich sehr, dass die Sommerkonzerte eine hohe Anziehungskraft sowohl auf Brandenburger als auch auf Gäste aus Berlin ausüben."
  

Die langjährig bestehenden Medienpartnerschaften mit dem Kulturradio vom rbb, Deutschlandradio und Antenne Brandenburg werden ebenso fortgesetzt wie die Medienpartnerschaft mit dem rbb Fernsehen. Im Rahmen der Medienpartnerschaften werden erneut mehrere Konzerte der diesjährigen Saison mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet, u.a. im Rahmen des europaweit ausgestrahlten ARD-Radiofestivals.

24.02.2016 15:04

Zurück

Copyright 2017 © Brandenburgische Sommerkonzerte gGmbH